top of page

Wahr oder nicht wahr?



Wer ist das?

 

Der heilige Sankt Teidelist,

der doch gar kein Heil’ger ist,

eher doch ein Kosten-Spinner,

als V1 doch meist Gewinner,

sollt‘ er dich nicht gut vertreten,

hilft dir auch kein strenges Beten.

 

oder

 

Der Bruder Callaway,

bekannt durch seine Lümmelei,

bringt den Spieler doch viel Sorgen,

hart zum Schlagen, speziell am Morgen,

findet ihn man überall,

liegt es wohl an Slice und Drall.

 

 

Nun es ist keiner der beiden Spitzenspieler



Der abgebildete Golfer leidet einfach an der "Maladie Golfeurs Eruption Cutanée", auch umgangssprachlich als "Golfer Püggel" bekannt, eine nicht schmerzhafte und leicht heilbare Hautkrankheit, die hauptsächlich bei Handicap besessenen Spielern verbreitet sein soll.


Je nachdem, in welchen Weltregionen sich der Golfer aufhält, mit welcher Intensität er seinen Sport ausübt, könnten während des Spiels harte, weiße Pusteln am ganzen Körper auftreten. Diese erinnern an Golfbälle und variieren von Murmel- bis zu Golfballgröße. Es wurde beobachtet, dass insbesondere Personen davon betroffen sind, die sich längere Zeit in warmen Gefilden als sogenannte "Snowbirds" aufhalten. also nicht zu lange bleiben, am 11.4.24 beginnt die heimische Saison.


Ärzte raten den betroffenen Golfern zur Ruhe. Das Hochlagern der Beine und das Genießen eines Gläschens Wein mit lieben Freunden können bereits helfen. Oft klingt der Ausschlag auch schon ab, wenn zwischen zwei Runden ein Ruhetag eingelegt wird.


Die Frage an Euch lautet: Was denkst Du, wenn Du das Bild siehst?" Ich bin gespannt auf Kommentare.

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page