top of page

Nürnberger Wurst oder 3-Gang Menü?


Der April macht was er will und alles neu macht der Mai oder so ähnlich. Ich habe die Menükarten für unsere Turnier neu gestaltet. Neuer Pächterschriftzug, Seniorenlogo im Hintergrund und gleich Dreierlei Fleisch für unser erstes Turnier.


Am Samstag traf ich den neuen Pächter, Flamur Peci, der sich mit Würste braten zum ersten Mal in Szene setzte und bei 8°C Frische draussen Thüringer und Kalbsbratwürste briet. Diese in Schrippen mit Senf serviert (Berliner Begriff für Brötchen) und schon bissen die Oberen Älpler herzhaft rein. Gesucht habe ich allerdings des Schweizers Lieblingswurst, die Cervelat, Flamur zeigte auf die Kalbsbratwürste und kurz darauf entbrannte darüber am Tisch eine lebhafte Diskussion. "An der OLMA müsste man Kalbsbratwurst mit Senf bestellen, so mache man sich lebenslange Freunde"! Man kann auch gleich mit dem GCZ Fähnlein durch das St. Jakob Stadion in Basel pilgern, der Effekt ist in etwa derselbe.

Zurück zum Menü.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Flamur und wir werden am 27.4 2023 mit leichter Kost starten. Es ist Zeit für den Rundgang durch die Küche. Sein Team, unter der Leitung des Küchengenerals Alex Hiltel , schafft sich Vorräte, bereit Fleisch auf und richtet sich ein. Die Küche glänzt blitzblank, der Salamander wartet auf seinen Einsatz, eine paar Geräte gilt es noch zu verschieben und irgendwann wird auch der altersschwache Gasherd ersetzt. Niemand muss Hunderte von Fliegen killen wie weiland Bruno Brunschwiler und ich. Alles "klinisch" sauber.


Flamurs internationale Küchenbrigade könnte für uns Senioren auch ein paar Überraschungen in die Töpfe zaubern, wie wäre es dann mit

  • Wareniki

  • Schäuferla

  • Tav Kosi

Ich überlasse das den Spezialisten aber vielleicht können wir mal ein Franken Turnier mit "Aecht Schlenkerla Rauchbier" organisieren?


Bis bald am am 13. April.


104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page