top of page
Suche
  • AutorenbildSeniors Captain

Golfen im Nebel?



Was macht denn der Senior Captain im Nebel



Vor Jahren stand ich mit den Grappa Jungs am Start des GC Glen of the Downs und suchte die Fahne von Loch 1. Feucht und kalt war es sodass wir die Regenjacken montierten. Aus dem Nebel, wie aus dem Nichts, kam ein Buggy herangefahren, 2 Golfer in kurzen Hosen und Poloshirt, mit roten Haaren, grüssten und lächelten. Auf die Frage wo den die Fahne sei, zeigten sie in den Nebel, meinten "straight on, mate", schlugen selbst ab und verschwanden im Nirgendwo.


Bei so dickem Nebel auf dem Platz, da war guter Rat teuer. Wie langen warten? Welche Gefahren birgt der Nebel. Wieviel Sicht braucht ein Golfer. Hört man im Nebel einen Warnruf?Irgendwie gelang es uns den Platz zu bespielen, bei Loch 8 präsentierte er sich vorteilhaft in der zurückgekehrten Sonne.


Ganz so schlimm war es am Win the Pig 2022 nicht, dennoch wir verschoben den Start um 2 Stunden.



Keine offiziellen Regeln!


Der Herbst hat zwei Gesichter. Da sind einerseits die letzten wohlig warmen Sonnentage des Spätsommers und eine farbenfrohe Natur. Andererseits gehört aber auch der Nebel zum Herbst. Der ist weitaus weniger schön und bringt auf dem Golfplatz auch Gefahren mit sich. Wenn beispielsweise die Sicht so schlecht ist, dass man die Flugbahn des Balles nur noch erahnen kann, oder nicht mehr sieht, ob und wo sich andere Flights auf den Spielbahnen bewegen. Obwohl die Sicherheit auf dem Platz dadurch möglicherweise nicht mehr gewährleistet ist, gibt es in den offiziellen Golfregeln keine speziellen Absätze, die sich mit dieser Thematik befassen.


Selbsteinschätzung der Lage ist gefragt

„Man kann meiner Meinung nach Nebel analog zu Gewitter sehen", sagt Alexander Burkhart vom Golfclub Tegernbach. "Denn auch bei Nebel kann es sehr gefährlich werden.“ Die Gemeinde liegt in der Hallertau und die ist nicht nur das größte Hopfenanbaugebiet der Welt, sondern auch eine Region, in der sich oft dichter Nebel bildet. Der Golfclub hat auf diese äußeren Bedingungen reagiert und auf dem Weg zum ersten Abschlag ein Hinweisschild angebracht. Dort werden die Mitglieder darauf hingewiesen, dass das Spielen erst ab einer Sichtweite von 250 Meter erlaubt ist.


Haftung?


„Wir übernehmen aber nicht die Haftung oder Kontrolle, wenn Spieler es trotzdem tun. Jeder Spieler ist für sich selbst verantwortlich. Nur bei Turnieren obliegt es der Spielleitung, diese Entscheidung zu treffen“, sagt Burkhart weiter. Es gelte schließlich als Etikette, keinen anderen Spieler zu gefährden. Das sei bei Sichtweiten unter 250 Meter aber sehr wohl der Fall. Burkhart: „Als höchste Strafe für schwerwiegende Etiketteverstöße gilt nach Regel 33-7 sogar eine Disqualifikation.“ Aussprechen habe man eine solche im dichten Nebel aber noch nie müssen.


Foooore


„Wir haben in den Platzregeln keine speziellen Regeln. Wir vertrauen auf unsere Mitglieder“, sagt Clubmanager Holger Meyer eines anderen Clubs. Dennoch weiß auch er, warum es richtig gefährlich werden kann, wenn die Sicht schlecht ist: „Je nach Sichtweite weiß niemand, ob er mit seinem Schlag zum Beispiel andere Golfer oder Greenkeeper gefährdet. Ein Warnruf ist somit auch nicht möglich. Der mögliche Ballverlust ist nur das kleinste Risiko“, erklärt er.


Falls Du auf diese Gestalten im Nebel triffst, bist du nicht mehr auf dem Golfplatz, sondern im Horrorfilm The Fog. Nicht abschlagen - wegrennen.

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schön, dass Du auch dabei bist. Wir treffen uns morgen 15.00 h im Restaurant Höfli, Otelfingen zum Spiel, Apéro und gemeinsamen Nachtessen. Hans Peter Gimmel nimmt das Nenngeld und allfällige Mitglied

Neue Golfregeln

bottom of page