• Seniors Captain

Golf und das Frühstück

Entweder Du spielst Golf sehr früh am Morgen und lässt es bei Kaffee und Croissant bleiben oder Du wählst ein englisches Frühstück und dafür den Abschlag nach 10.00h.


Warum auf den britischen Inseln das Frühstück so wichtig ist, weiss ich nicht? Mit Golf hat es nichts zu tun, obschon im Alphabet F vor G, also Frühstück vor Golf, kommt. Ich bin gerade am Marmelade kochen, weil mein Bestand an «richtiger englischer Orangenkonfitüre» auf null ist. Die «Marmalade» ist ja ein integriertes Bestandteil des englischen Frühstücks. Eigentlich bräuchte es dazu Sevilla Orangen, aber um diese Jahreszeit sind die nicht erhältlich. Man kennt sie auch unter dem Namen Pomeranze oder Saure Orangen oder eben Bitterorangen.

Was die wenigsten wissen, die Hosen der vatikanischen Schweizergarde sind der «Landsknecht Hose» Pomeranze, eine Rarität unter den Pomeranzen, nachempfunden.


Zurück zum Morgenessen der Briten.


Du kennst meist das «English Breakfast», die Inseln bieten aber auch das «Irish» «Scottish» «Welsh»»Cornish» und noch ein paar weitere Varianten an. Das «Full Englisch Breakfast» datiert sehr weit zurück. Erste Nachweise gibt es bereits um 1300 n. Chr. in England. Die Tradition begann in den Landsitzen. Dort lebte einst auch der (untitulierte) Landadel, der eine klar abgegrenzte Schicht zwischen gehobenem Bürgertum und niedrigem Adel war und meist von der Verpachtung ihrer Ländereine lebte. Diese „Gentry“ genannte soziale Klasse legte großen Wert darauf, die angelsächsische, englisch Tradition zu leben – so eben auch die traditionelle Küche. Sie sahen das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages an und der Frühstückstisch war ein Symbol dafür, wie wohlhabend eine Familie war. Mit Fleisch und Gemüse auf dem Frühstücktisch zeigt man so – sowohl für sich selbst als auch für Gäste und Reisende – seinen Wohlstand.


Wirklich populär und über alle Schichten verbreitet wurde diese Art zu frühstücken aber zu Victorianischen Zeiten, also die Zeit von Queen Victoria von 1837 bis 1901, also mit der indus-triellen Revolution. Die Orangenkonfitüre, wie so manches mehr, kam offensichtlich erst viel später auf den Tisch, obschon das Rezept seit dem frühen 16. Jahrhundert bekannt ist.


The «Full English Breakfast» bietet dem Geniesser eine Reihe Köstlichkeiten mit dem sich der Tag überstehen läss. Dem Müesli-Freund dreht es wohl gleich den Magen und der Veganer bekreuzigt sich.


Vielleicht bist Du interessiert. Für ein paar Euro weiss Christel Braun noch mehr in ihrem Buch «English Breakfast» auf Deutsch.




Wieder zurück zur Marmelade. Ich habe es geschafft und «Whisky marmalade» produziert. Lustiger weise empfahl das Rezept von BBC UK die Verwendung von irischem Whiskey, was ich selbstverständlich vor, während und nach dem Kochen befolgt. In diesem Fall griff ich zum 18-jährigen Jameson triple distilled der mich meist auf den Golfplatz begleitet aber keine Garantie für Birdies ist.


Übrigens Orangen Marmelade kaufen ist deutlich einfacher als sie zu kochen.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bier und Golf