top of page

Bordeaux zu Fuss am 6.6.24


Wenn 20 Senioren ÖV fahren wollen, dann fahren mindestens 4 Trams vorbei, bis endlich ein jeder ein Tageskarte für €5 gekauft hat. Die Trams sind topp und morgens um 09.00 h geniessen wir den Körperkontakt mit der arbeitenden Bevölkerung. Unser Ziel ist das Musée du Vin in einem modernen Bau an der Garonne. Hochmoderne Ausstellung rund um das Thena Wein. Einladende rote Polstergruppe zum chillen und dann zum Abschluss ein kostengünstiges, erstaunlich gutes Fischmenu im Restaurant im 7. Stock.


Der Nachmittag ist für individuelle Gestaltung vorgesehen, ich wandere daher quer durch die Stadt, bis dass ein Brennen im Hals, nach einem kühlen Ricard schreit. Die Wärme in den Strassen des Chartrons fordert Tribut.

Während sich mein Körper regeneriert, danke Anis, stelle ich mir vor, was uns wohl heute Abend erwartet:

Der in der Mitte erinnert mich an CvB. Lassen wir uns überraschen.


Walter Temperli hat ein tolles Programm zusammengestellt. Wir werden wir also nach Exkursionen durch die Wein- und Golfwelt, nach diversen Häppchen vom Boef, Amuse bouche etc, roten und weissen Weinschmankerln, auch Köstlichkeiten aus dem Wasser geniessen.


Bordeaux ist sicher eine Reise wert, man müsste einfach den Fokus individuell anpassen und zu Zweit findet man alle möglichen netten Lokale. Die lange Shoppingstrasse wird den Damen gefallen und auch der Kunstbeflissene kommt nicht zu kurz.




Es fehlen zwar wieder einige Foto, aber ich denke man darf den Restaurantszenen entnehmen, dass es ganz zivilisiert zu und her ging.


Fortsetzung folgt.


130 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page